Skip to main content

Smartwatch

Die Smartwatch begeistert mit einen intelligenten Funktionen wie ein integriertes GPS & Pulsmesser oder aber auch eine Kalenderübersicht, Verknüpfung mit dem Handy oder Laptop sowie außerdem digitale wechselbare Ziffernblätter und unterschiedliche Armbänder. Je nach Geschmack kann man das Design einer Smartwatch in kurzer Zeit komplett ändern. Unser Ziel ist es Sie über die Smartwatch umfangreich zu informieren.



Geschichte der Smartwatch

smartwatchDie Smartwatch, in deutscher Sprache „schlaue Uhr“, bereichert erstmals 1975 den Uhrenmarkt. Seinerzeit noch ohne Internet kombiniert der Time Computer Calculator 901 von Pulsar Funktionen einer Armbanduhr mit denen eines Taschenrechners. Neben der Taschenrechner-Funktion zeigen spätere Modelle der LCD-Uhren dieser Zeit die Temperatur an und dienen als Wecker.

Seiko – ein Pionier der Smartwatch

1984 bringt die japanische Uhrenmarke Seiko eine Smartwatch auf den Markt, die sich per Kabel-Schnittstelle mit einem Computer verbinden kann. Diese Technik entwickelt Seiko mit jährlich neu erscheinenden Modellen weiter. Die Seiko Epson RC 20 ist 1985 die erste über einen Touchscreen bedienbare und programmierbare Smartwatch.

Microsoft begründet die Geschichte der Smartwatch

Microsoft stellt 2004 zusammen mit dem Schweizer Uhren-Hersteller Swatch die erste Smartwatch vor. Das Modell Swatch Paparazzi SPOT empfängt über einen UKW-Funksender aktuelle Nachrichten, Börsenkurse und Wetterinformationen. Sie wurde ein Misserfolg, da die Funk-Verbindung nur in US-amerikanischen Großstädten möglich war.

Samsung und Sony machen die Smartwatch alltagstauglich

Ab 2008 präsentieren Samsung, Sony und Pepple die ersten alltagstauglichen Smartwatches. Die Samsung S9110 besitzt eine Spracherkennung, eignet sich zum Telefonieren und zeigt E-Mails. Musik und Videos präsentiert sie in MP3-Qualität. Verbindungen mit PC oder Smartphone sind per Bluetooth möglich.

Weitere Modelle aus dieser Zeit waren:

– Texas Instruments Chronos
– Meta Watch
– Pebble Smartwatches

Weitreichendere Funktionen bietet die Sony Smartwatch 2012. Sie verbindet sich mit Android-Smartphones und greift auf die meisten Smartphone-Funktionen zu.

Samsung erobert den Smartwatch-Markt

Mit der Modellreihe Galaxy Gear und Samsung Gear beginnt 2013 die endgültige Eroberung des Smartphone-Marktes durch Samsung. Bis 2017 folgen regelmäßig neue Modelle mit umfangreichen Funktionen bis hin zur eigenständigen WLAN-Verbindung und Verbindungsmöglichkeiten mit Apple-Geräten. Die Samsung Galaxy Watch löst 2018 die Gear-Serie ab und steht inzwischen in zahlreichen Versionen zur Verfügung. Mit eigenständigem LTE-Zugang verbindet sie sämtliche Funktionen eines Smartphones mit denen einer Fitness-Watch. Zudem verfügt sie über eine Kamera und bietet Gesundheits-Anwendungen wie Blutdruck-Messung, EKG oder Sauerstoffmessung.

Apple Watch seit 2015

Erst 2015 steigt Apple in die Smartwatch-Technologie ein. Technisch unterscheiden sich die ersten Modelle nicht wesentlich vom Marktführer Samsung. Seither findet das Wettrennen der neuesten Smartwatch-Entwicklungen zwischen Samsung und Apple statt.

Die Smartwatch wird alltäglich

Zahlreiche weitere Hersteller der IT- und Uhren-Branche folgen den Spuren der Vorreiter und bieten eigene Modelle an, unter anderem:
– Huawei
– Asus
– LG
– HP
– Fossil
– Garmin
– Michael Kors
– Casio G-Shock
– Citizen
– TAG HEUER
– Swatch
– Tissot


Scroll Up