Skip to main content

Citizen Uhren: abwechslungsreich und hochwertig

citizen-uhrenCitizen Fliegeruhren sind einer der Highlights, die der bekannte japanische Uhrenhersteller zu bieten hat. Innerhalb der unterschiedlichen Kollektionen für Damen und Herren Citizens – von maskulin sportlich bis zart feminin, stellen die Fliegeruhren etwas ganz Besonderes dar.


Fliegeruhren für sportliche Herren

Fliegeruhren für Herren üben schon seit jeher eine anziehende Faszination aus. Seit den 1930er Jahren werden Fliegeruhren in dem noch heute verwendeten Design hergestellt. Allerdings wurden die Fliegeruhren schon damals nicht nur von Piloten getragen, sondern auch von Männern, die die spezielle Funktionalität, das spezielle Design und den hervorragenden Ruf dieser Uhren zu schätzen wussten.

Die ersten Fliegeruhren waren noch recht schmucklos, dafür aber sehr robust und stoßfest gearbeitet. Das Ziffernblatt der großen, wuchtigen Uhren, war kontrastreich gestaltet. In der Regel zeigten die Ziffernblätter weiße Ziffern auf einem schwarzen, matten Grund. Anstelle der Zahl zwölf verfügten viele der Fliegeruhren über ein großes, weißes Dreieck. Dies erleichterte den Piloten bei einem schnellen Blick die Lesbarkeit der Uhr.

Damit die Fliegeruhren auch nachts schnell und einfach gelesen werden konnten, wurden die Ziffern, die Zeiger der Uhr und das Dreieck mit einer fluoreszierenden Leuchtfarbe versehen.
Neben der Stundenanzeige verfügen Fliegeruhren auch über eine gesonderte Minutenanzeige auf dem Ziffernblatt, welches das exakte Ablesen der Uhrzeit möglich macht.

Die Kronen der Fliegeruhren waren überdimensioniert und griffig gearbeitet, damit der Pilot seine Uhr auch mit Handschuhen aufziehen oder verstellen konnte. Viele der Uhren verfügen zusätzlich noch über einen Tachometer, der den Piloten die Berechnung der Geschwindigkeit erleichterte. Das große Gehäuse der Uhren war ebenfalls meist mattiert.
Die massiven, meist genieteten Leder-Uhrenarmbänder waren extra lang, damit die Uhren auch über der Bekleidung getragen werden konnten.

Heute sind Citizen Fliegeruhren ein perfekter Begleiter durch den Alltag. Geschaffen für extreme Situationen und starke Beanspruchung, sind Citizen Fliegeruhren langlebig und robust. Fliegeruhren von Citizen sind optisch ansprechend und passen zum legeren Freizeitlook ebenso wie zum seriösen Businesslook.

Die hochwertigen Materialien, die bei Citizen zur Herstellung der Uhren verwendet wird, ebenso wie die Präzision der verwendeten Uhren-Laufwerke macht Citizen nicht umsonst zum Marktführer in der Uhrenherstellung.
Citizen Fliegeruhren nicht nur für Piloten

Citizen Uhren sind keinesfalls nur für normale Liebhaber von hochwertigen Uhren geeignet. Das japanische Unternehmen bietet auch zahlreiche Modelle und Kollektionen für eingefleischte Uhren-Sammler an. Sport-, Taucheruhren als auch die bekannten Fliegeruhren sind ein fester Bestandteil des Angebotes an Uhren.

Die Fliegeruhren von heute des japanischen Unternehmens verfügen nicht mehr über ein extra langes Uhrenarmband, welches damals zur Not auch noch um den Oberschenkel passte. Die Uhrenarmbänder bestehen auch nicht nur mehr aus Leder. Breit und maskulin sind sie jedoch in der Regel geblieben und speziell Männer mit starken Handgelenken profitieren von den Uhren – den Uhren aus der Zeit, als die Piloten der Flugzeuge auf ihre Zeitmesser für die Navigation angewiesen waren.

Wurden die Uhren damals noch manuell aufgezogen, gibt es heutzutage natürlich auch automatische Modelle. Die meisten dieser Modelle sind mit Ecco-Drive ausgestattet. Diese Quarz-Uhren beziehen ihre Energie entweder aus einer integrierten Solarzelle, aus der Bewegung heraus oder durch Wärme beziehen und somit ganz ohne Batteriewechsel auskommen.

Top Fliegerchonographen von Citizen

Die bekanntesten Modelle von Citizen sind die Promaster Sky Modelle. Diese formschönen Uhren sind der Inbegriff einer klassischen Fliegeruhr und vieles mehr.
Die Promaster Sky sind mit allem ausgestattet, was einer typischen Fliegeruhr den unverwechselbaren Look verleiht. So finden sich hier der drehbare Kalkulatorring, der für die Messung von Entfernungen überaus nützlich ist, das breite, durch hartes Saphirglas geschützte Ziffernblatt mit den gut ablesbaren Ziffern, Dual Zeit und Tachymeter Skala.
Wahlweise kommen die großen Uhren entweder mit einem breiten Leder-Uhrenarmband oder einem Uhrenarmband aus Titan.

Im Inneren finden sich ganggenaue Quarzuhrwerke, die fast mit Chronometer Genauigkeit arbeiten. 270 Tage Gangreserve sind bei den meisten Fliegeruhren des Unternehmens Standard, bei voller Aufladung, und einem Jahr in der Dunkelgangreserve. Angetrieben werden die Schönheiten unter den Fliegeruhren in der Regel mit den Ecco-Drive Solarantrieben, die einen Batteriekauf und Batteriewechsel unnötig machen.

Citizen Watch – der weltweit größte Uhrenhersteller

Wer heute eine Uhr im typischen Design einer Fliegeruhr kauft, profitiert von der Genauigkeit, der ausgezeichneten Ablesbarkeit, dem einfachen Bedienkomfort und der hochwertigen Verarbeitung der Citizen Uhren.

Die Fliegeruhren der heutigen Zeit vereinen die hervorragenden Eigenschaften von damals mit der besseren Technik von heute – ohne den robusten Charme und die Ausstrahlung der alten Uhren zu verlieren.

Die Geschichte der Citizen Watch

Das japanische Unternehmen Citizen kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits im Jahr 1918 wurde der Vorläufer des Unternehmens in Tokio gegründet. Ab 1924 dann verkaufte das Unternehmen Ware, die mit Schweizer Maschinen hergestellt wurde, unter der Bezeichnung „Citizen Watch“.
1958 brachte Citizen die erste Armbanduhr mit integrierter Weckfunktion auf den Markt. Lange Zeit stellte Citizen nur mechanische Uhren her. Um konkurrenzfähig zu bleiben, brachte das Unternehmen in eigener Produktion im Jahr 1965 die ersten Automatikuhren auf den Markt. 1972 folgte die erste Quarzuhr mit LC Anzeige. Von da an ging es für das japanische Unternehmen steil bergauf. Citizen war auch mit eines der ersten Unternehmen, die Taucheruhren mit Tiefenmesser entwickelten.

Heute ist das japanische Unternehmen Citizen der weltweit größte und führende Uhren- und Uhrwerkhersteller. Ernstzunehmende Konkurrenzfirmen sind nur Casio und Seiko, beides ebenfalls japanische Konzerne. Die weltweit als genaueste Quarzuhr bekannte „Citizen Chronomaster“, mit einer garantierten Gangabweichung von nur +/- 5 Sekunden pro Jahr, stammt ebenfalls aus dem Hause Citizen. Diese Uhr wird allerdings für Endverbraucher nur in Japan angeboten.